Aktuelle Seite: Startseite / Datenbank Sozialer Unternehmen / Steirische Naturparke

Steirische Naturparke

Die sieben steirischen Naturparke (Eisenwurzen, Pöllauer Tal, Zirbitzkogel-Grebenzen, Sölktäler, Südsteirisches Weinland, Mürzer Oberland und Almenland) sind vom Land ausgezeichnete Regionen, die jeweils eine charakteristische Kulturlandschaft der Steiermark repräsentieren. Für alle Naturparke gelten die gleichen gesetzlichen Funktionen: Schutz, Erholung, Bildung und Regionalentwicklung.

So ergeben sich unterschiedliche Tätigkeitsbereiche für die Schaffung von neuen und zukunftsorientierten Arbeitsplätzen. StAF unterstützt mit zeitlich befristeten Arbeitsplätze arbeitsmarktferne Personen beim Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt.


Unser Angebot

  • Grünraum, Pflanzen und Umwelt

    Die steirischen Naturparke bieten Schutz, Erholung, Bildung und Regionalentwicklung – im Sinne eines dynamischen Naturschutzgedankens. Von Almen über extensive Weingärten und Magerwiesen bis hin zu Lebensräumen im Gebirge reicht die Auswahl an lohnenswerten Ausflugszielen.

  • Das gemeinnützige Beschäftigungsprojekt Arbeitsplätze für steirische Naturparkregionen bietet zeitlich befristete Arbeitsplätze und unterstützt beim Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt.

  • Mitarbeiter*innen haben die Möglichkeit, individuelle, fachspezifische Fortbildungen zu besuchen.

     


Arbeitsmarkt Angebote

  • Kurse, Schulungen, Trainings, Workshops und Qualifizierungen

Fördergeber*innen und Kooperationen


Steirische Naturparke ist ein gemeinnütziges Beschäftigungsprojekt und wurde im Jahr 2000 gegründet.

Kontakt


Netzwerke


Gütesiegel