Aktuelle Seite: Startseite / Datenbank Sozialer Unternehmen / JOP 21 Second-Hand-Boutique Saalfelden

JOP 21 Second-Hand-Boutique Saalfelden

Ob Sportjacke, Kinderschuhe, Trachtenmode oder auch Porzellan: In der JOP 21 Second-Hand-Boutique Saalfelden lädt eine große Auswahl an qualitätsvoller Secondhand-Ware Schnäppchenjäger*innen und Vintagefreund*nnen zum Stöbern ein. Menschen, die am Arbeitsmarkt benachteiligt sind, erhalten auf diese Weise die Chance auf ihre Reintegration ins Berufsleben.

Ziel des Sozialökonomischen Betriebs der Soziale Arbeit gGmbH ist die berufliche Integration (langzeit-)arbeitsloser Frauen und Männer mittels befristeteter Dienstverhältnisse. Ein breites Angebot von Begleitmaßnahmen, ein förderndes Arbeitsklima und passende Qualifizierungsangebote sollen zur nachhaltigen Vermittlung der TransitmitarbeiterInnen in einen neuen Job beitragen.

Ein regionaler, ressourcenschonender und nachhaltiger Umgang mit Gebrauchtwaren steht dabei im Vordergrund: Die beiden Läden in Saalfelden und Zell am See gehören zur Job Initiative Pinzgau (JOP21), die im gesamten Pinzgau Alttextilien sammelt. Die Mitarbeiter*innen sortieren die Ware und bereiten sie für den Verkauf vor. Nicht Verkaufbares wird recycelt bzw. professionell entsorgt.


Unser Angebot

    • Verkauf

      Der Secondhand-Shop JOP 21 Second-Hand-Boutique Saalfelden  verkauft Trachtenmode und Bekleidung, Nostalgie- und Vintageartikel, Schuhe, Antiquarisches, Bücher, Kleinmöbel und Hausrat.

    • Recycling und Re-Use

      Der JOP 21 Second-Hand-Boutique Saalfelden- Laden gehört zur Job Initiative Pinzgau (JOP21), die im gesamten Pinzgau Alttextilien sammelt und diese für den Verkauf aufbereitet, recycelt bzw. professionell entsorgt.

    • Wäsche- & Bügelservice, Schneiderei

      JOP 21 Second-Hand-Boutique Saalfelden  betreibt auch einen Bügelservice.

    • Zeitlich befristete u.a. Arbeitsplätze für Langzeiterwerbsarbeitslose

      Ziel des Sozialökonomischen Betriebs ist die berufliche Integration (langzeit-)erwerbsarbeitsloser Frauen und Männer mittels befristeteter Dienstverhältnisse.

    • Kurse, Schulungen, Trainings, Workshops und Qualifizierungen

      Ein breites Angebot von Begleitmaßnahmen, ein förderndes Arbeitsklima und passende Qualifizierungsangebote sollen zur nachhaltigen Vermittlung der Transitmitarbeiter*innen in einen neuen Job beitragen.


Fördergeber*innen und Kooperationen


JOP 21 Second-Hand-Boutique Saalfelden ist ein sozialökonomischer Betrieb und wurde im Jahr 2010 gegründet.

Kontakt


Netzwerke