SI plus: Forum Soziale Innovation Salzburg

Am 19. September hat das SI plus Forum Soziale Innovation im Bienenhof in Salzburg stattgefunden. Mehr als 50 Teilnehmer*innen haben sich über soziale und innovative Ansätze für die Priorität Soziale Innovation des bevorstehenden Calls des Europäischen Sozialfonds (ESF+) ausgetauscht.

Eine Nachlese folgt in Kürze
Vorab die Links zu ersten Eindrücken auf https://www.facebook.com/arbeitplus/

*******************

Nach mehr als zwei Jahren Pandemie mit Social Distancing und online Workshops, mitten in der Energiekrise und angesichts von Krieg und Klimakrise sind dringend sozial innovative Ideen notwendig, um Lösungen für die neuen soziale Herausforderungen zu entwickeln. Von diesen Herausforderungen gibt es viele: Digitalisierung, Langzeitarbeitslosigkeit, ein boomender Niedriglohnsektor, Re-Traditionalisierung von Rollenbildern, die Ungleichverteilung von Arbeit, … um nur einige wenige zu nennen. 

SI plus – Kompetenzzentrum für Soziale Innovation möchte einen Ort bieten, um gemeinsam Ideen und Lösungsansätze zu entwickeln und lädt daher herzlich ein zum Forum Soziale Innovation Salzburg! Wenn dich soziale Innovation in Salzburg immer schon interessiert hat, du innovative Projektideen hast und mit anderen diskutieren möchtest, Kooperationspartner*innen suchst oder dich vernetzen willst, bist du beim Forum genau richtig.

Der erste Call des Europäischen Sozialfonds (ESF+) steht in den Startlöchern. Das Forum Soziale Innovation bietet auch die Gelegenheit, Ideen für die Priorität Soziale Innovation einzubringen und zu entwickeln. Gemeinsam wollen wir erarbeiten, was es an sozialer Innovation für Salzburg braucht, wie wir auf Bestehendem aufbauen können und welche neuen Partnerschaften geschmiedet werden sollten.

Wir freuen uns auf einen spannenden Tag mit sozialen Innovator*innen in Salzburg!

SI plus wird aus Mitteln der Europäischen Kommission (EaSI) sowie des Österreichischen Bundesministeriums für Arbeit finanziert.

SI plus wird von L&R Sozialforschung in Kooperation mit arbeit plus – Soziale Unternehmen Österreich durchgeführt.