Rat für Forschung und Technologieentwicklung empfiehlt Österreich, Social Business zu stärken

„Rechtssicherheit schaffen, Förderungen bereitstellen, Wirkungsmessung verbessern“: Der Rat für Forschung und Technologieentwicklung, ein unabhängiges Beratungsgremium der Bundesregierung, empfiehlt Österreich, den aufstrebenden Social Business Sektor zu stärken.
[Weiterlesen]

Vor den Vorhang: Sozial und ökologisch

Die Umweltwerkstatt, der jüngste der drei Lienzer Schindel & Holz-Betriebe, feierte Mitte Juli ihr fünfjähriges Bestehen. „Osttirol heute“ nahm das zum Anlass für einen Bericht über das Soziale Unternehmen.
[Weiterlesen]

Spanien stärkt seinen Sozialen Unternehmen den Rücken

Der spanische Ministerrat hat kürzlich die Sozialen Unternehmen des Landes zu „Dienstleistern im allgemeinen wirtschaftlichen Interesse“ erklärt. Eine Reihe an Maßnahmen sollen ihnen künftig die Arbeit erleichtern. Im Bild zu sehen sind Ministerpräsident Rajoy und die Vertreterin des nationalen Netzwerk Sozialer Unternehmen, Nieves Ramos, nach der Beschlussfassung des Gesetzes.
[Weiterlesen]

„Von Chancengleichheit sind wir weit entfernt“

Chance B-Geschäftsführerin Eva Skergeth-Lopič im Gespräch mit bdv austria über die Frage, wie angesichts steigender Arbeitslosenzahlen die Integration von Menschen mit Beeinträchtigungen dennoch gelingen kann. Am 24. Juni organisiert die Chance B in Gleisdorf eine Fachtagung zu diesem Thema.
[Weiterlesen]

Social Business auf Belgisch: Wo Altpapier zu Lärmschutzplatten wird

75.000 Tonnen an Alttextilien und Altpapier werden pro Jahr bei „Pan-terre“, einem Sozialen Vorzeigeunternehmen im belgischen Lüttich, verarbeitet. Der Lokalaugenschein war Teil eines internationalen Treffens von VertreterInnen Sozialer Unternehmen, die im Rahmen eines EU-Projekts an Verbesserungen bei Jobcoaching und Marketing arbeiten.
[Weiterlesen]

Neues EU-Projekt zur Stärkung von Schlüsselkräften

Ein neues Erasmus-Projekt der Europäischen Union bringt nun Soziale Unternehmen aus Portugal, Italien, Großbritannien und Österreich näher zusammen. Ziel ist es, bis Winter 2016 gemeinsame Anforderungsprofile und Schulungsprogramme für jene Personen zu entwickeln, die mit benachteiligten Menschen zusammenarbeiten.
[Weiterlesen]

Vor den Vorhang: „Frauenförderung ist wichtiger denn je“

Daniela Diethör ist Gründerin und Geschäftsführerin der Frauenservicestelle Frau&Arbeit in Salzburg, die heuer ihr 20-jähriges Jubiläum feiert. Im Gespräch mit bdv austria erzählt sie, ob und wie sich die Problemstellungen der Frauen im Laufe der Zeit gewandelt haben und warum es ihrer Meinung nach frauenspezifische Beratungsangebote braucht.
[Weiterlesen]