Re-Use Netzwerk Tirol – Pilotphase läuft an

Seit über einem Jahr arbeitet der tisöb (Verband der sozialökonomischen Betriebe Tirols) gemeinsam mit Abfallwirtschaftsverbänden und dem Land Tirol an der Entstehung eines Re-Use Netzwerks Tirol. Ziel des Netzwerks ist es, dass noch gut erhaltene Stücke nicht im Müll landen, sondern gesammelt und in den Secondhandläden der tisöb-Mitglieder verkauft werden können.
[Weiterlesen]

Retourmöbel Steiermark – Ein Jahr danach

Die Nachfrage nach gebrauchten Möbeln ist größer als das Angebot – diese Situation war ausschlaggebend ein innovatives Projekt zu starten: vor einem Jahr initiierte das steirische Lebensressort ein gemeinsames Projekt zwischen vier sozialen Integrationsunternehmen aus der Steiermark (BAN, Caritas, Buglkraxn und GBL) und dem Möbelhandel (KIKA & Leiner).
[Weiterlesen]

Für eine sozialwirtschaftliche Altkleidersammlung

In vielen Sozialen Unternehmen werden Alttextilien nicht nur gesammelt, sondern auch arbeitsintensiv sortiert und verarbeitet bevor die besten Stücke in ReUse-Shops angeboten werden. Dadurch können Arbeitsplätze für benachteiligte Menschen geschaffen werden. Durch Rückgänge bei den Sammelmengen sind diese Arbeitsplätze nun zunehmends bedroht.
[Weiterlesen]

ReDesign+ Award 2013

Dieser Ideenwettbewerb für die Gestaltung von Produkten aus Altstoffen wird EU-weit ausgeschrieben. Er soll bisher unverwirklichte Designentwürfe aus Altstoffen finden und helfen diese gemeinsam mit Sozialen Unternehmen umzusetzen und zu vermarkten.
[Weiterlesen]