arbeit plus Innovation Lab: Social Service Helpdesk

Finanzierungspotentiale der EU-Strukturfonds für Soziale Unternehmen 
11. Oktober 2022, 14 – 17:30 Uhr
Brick-15, Herklotzgasse 21, 1150 Wien

ggf. hybrid / livestream

Die Finanzierung Sozialer Unternehmen und zivilgesellschaftlicher Organisationen ist in Österreich seit vielen Jahren etabliert. Insbesondere im arbeitsmarktpolitischen Bereich bringt die geregelte einjährige Finanzierungslogik Soziale Unternehmen immer wieder an ihre unternehmerische Grenzen. Oft fehlen die Ressourcen, die beste Wirkung für die bestehenden Zielgruppen individuell anzupassen oder Neues auszuprobieren. EU Fonds bieten eine wichtige zusätzliche Option, um innovative Ansätze kooperativ umzusetzen – zusätzlich zu den üblichen Akteur*innen und Finanzierungssystemen. Die Beteiligung scheitert aber oftmals an formalen Herausforderungen oder den mangelnden Informationen.

Mehr als die Hälfte der EU-Mittel wird über die fünf europäischen Struktur- und Investitionsfonds vergeben. Sie sind dazu gedacht, Investitionen in die Schaffung von Arbeitsplätzen und eine nachhaltige europäische Wirtschaft und Umwelt zu ermöglichen. Für Österreich sind insbesondere der Europäische Sozialfonds (ESF), der Europäische Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) sowie der Europäische Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) relevant. Darüber hinaus existieren noch der Kohäsionsfonds für besonders strukturschwache Regionen in der Europäischen Union sowie der Europäische Meeres- und Fischereifonds (EMFF).

Die Programmierung der Strukturfonds für die Finanzierungsperiode 2021-2027 befindet sich in der finalen Phase. 

arbeit plus nimmt diesen kritischen Zeitpunkt daher als Anlass, um in Kooperation mit ENSIE (European Network for Social Integration Enterprises) und dem Projekt Social Service Helpdesk zum nächsten arbeit plus Innovation Lab einzuladen! Nach inhaltlichen Inputs von Expert*innen zu den Strukturfonds in Österreich geht es insbesondere darum, die Erfahrungen der Sozialen Unternehmen mit ESF, ELER und EFRE zu erheben und Vorschläge zu sammeln, wie diese besser zugänglich gemacht werden können.


Programm:

  • Vorstellung des Projekts „Social Service Helpdesk on EU Funds“ (Flore De Pauw, ENSIE)
  • Kurzüberblick zum ESF+ (Bibiana Klingseisen, ESF Verwaltungsbehörde)
  • LEADER – Funktionsweise und Andockstellen (Michael Fischer, Netzwerk Zukunftsraum Land & Wolfgang Berger, LEADER Region Oststeirisches Kernland)
  • Diskussion & Austausch zu den Potentialen der EU Strukturfonds und bisherigen Erfahrungswerten

Moderation: Benedicte Hämmerle

Anmeldung unter innovationlab@arbeitplus.at