Vergaberecht neu: Gesetz birgt enorme Chancen für langzeitarbeitslose Menschen

Das neue Vergabegesetz birgt enorme Chancen für langzeitarbeitslose Menschen. Denn mit dem neuen Regelwerk kann die Öffentliche Hand Aufträge für gemeinnützige, arbeitsmarktintegrative Unternehmen vorbehalten. Nun liegt es an allen Personen, die öffentliche Aufträge vergeben, darauf zu reagieren und diesen Spielraum zu nutzen.
[Weiterlesen]

EU-Vergaberichtlinie als Chance und Risiko

Mitte April 2014 trat die neue EU-Richtlinie zur öffentlichen Auftragsvergabe in Kraft. Nun liegt der Ball bei den EU-Mitgliedsstaaten, diese bis 18. April 2016 in nationales Recht zu gießen. Vorstandsmitglied Walter Wojcik zu Chance und Risiko aus der Sicht des bdv austria.
[Weiterlesen]

Enquete: Soziale Dienstleistung – Soziale Vergabe?

Soziale Dienstleistung – Soziale Vergabe? Unter diesem Titel veranstaltet der Dachverband Berufliche Integration (dabei-austria) am 1. April 2014 eine Enquete um die Rahmenbedingungen und Erfahrungen sowie die aktuellen Entwicklungen in der Vergabepraxis Sozialer Dienstleistungen zu diskutieren.
[Weiterlesen]

EU Vergabe-RL ermöglicht vorbehaltene Aufträge für Soziale Unternehmen

Am 15. Jänner 2014 stimmten die Abgeordneten des Europäischen Parlaments einer neuen Richtlinie für die Vergabe öffentlicher Aufträge zu. Soziale Unternehmen werden durch die neue Richtlinie eindeutig gestärkt. Hier finden Sie die wichtigsten Änderungen im Detail.
[Weiterlesen]