Aus dem „nöb“ wurde nun arbeit plus – Soziale Unternehmen Niederösterreich!

Mit einem Festakt feierte der Niederösterreichische Dachverband für Bildung, Beratung, Beschäftigung (nöb) im November sein 20jähriges Jubiläum – und heißt ab nun „arbeit plus – Soziale Unternehmen Niederösterreich“.
[Weiterlesen]

Vor den Vorhang: Die Beratung der „Hebebühne“ in Tulln wirkt

Die Beratungseinrichtung Hebebühne in Tulln unterstützt rund 1.200 Personen im Jahr. Ziele sind psychische Stabilisierung und Abbau von Job-Vermittlungshemmnissen. Neben dem persönlichen Gespräch bietet die Hebebühne auch die Möglichkeit zur Online-Beratung.
[Weiterlesen]

Vor den Vorhang: Ökokreis greift älteren Arbeitslosen unter die Arme

17.727 Menschen über 50 Jahren waren im November in NÖ arbeitslos. Vereine wie „Ökokreis“ sollen diesen Menschen den Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt erleichtern.
[Weiterlesen]

Vor den Vorhang: Ein Greißler mit gewissen Extras

Bei seinen KundInnen punktet der Nah&Frisch Laden in Gmünd mit gewissen Zusatzleistungen. Seine MitarbeiterInnen profitieren vom arbeitsmarktintegrativen Auftrag des Betreibers lebmit&bunttex.
[Weiterlesen]

Vor den Vorhang: Sozial Aktiv gestaltet Gütesiegel-Trophäe

„Sozial Aktiv“ in Gmünd offeriert seinen KundInnen hochwertige Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Tischlerei, Metallwerkstatt, Grünraumpflege, Bauen und Sanieren. Auch die neue Trophäe für das Gütesiegel von bdv austria kommt aus der Werkstatt des Sozialen Unternehmens.
[Weiterlesen]

Vor den Vorhang: Fundgeschichten aus längst vergangenen Zeiten

Seit 1991 verknüpft ASINOE in Krems erfolgreich wissenschaftliche Arbeit in der Kultur- und Denkmalpflege mit nachhaltiger Sozialarbeit. Ursula Altmann-Uferer vom Stadtjournal Krems war kürzlich zu Besuch in diesem Sozialen Unternehmen.
[Weiterlesen]

Johann Lechner (Verein Wohnen) erhält Kalcher Preis

Am 3. Dezember wurde im St. Pöltner Rathaus zum 27. Mal der Anton Kalcher-Preis vergeben. Johann Lechner, der Geschäftsführer des „Verein Wohnen“ wurde in Anerkennung für seine besonderen Verdienste und Leistungen für das Gemeinwohl seiner Heimatstadt ausgezeichnet. Die Preisverleihung wurde durch eine unabhängige Jury aus namhaften Persönlichkeiten der Stadt St. Pölten einstimmig beschlossen.
[Weiterlesen]