Wofür wir stehen

10 Punkte für einen inklusiven Arbeitsmarkt – die Kernpositionen von arbeit plus

Als Netzwerk gemeinnütziger, arbeitsmarktpolitischer Unternehmen in Österreich ist es unser Ziel, die Arbeitsmarktpolitik an den entscheidenden Stellen mitzugestalten und mitzubestimmen, um die soziale Ausgrenzung von arbeitslosen Menschen zu verhindern, ihnen neue Chancen zu ermöglichen und der zunehmenden Prekarisierung von Beschäftigungsverhältnissen entgegenzusteuern.

Download: 10 Punkte für einen inklusiven Arbeitsmarkt (Stand: 6. November 2017)

Stellungnahme zur Umsetzung der europäischen Vergaberichtlinien 2014

2014 hat die EU zwei neue Vergaberichtlinien RL 2014/23/EU und RL 2014/24/EU erlassen. Die Zielsetzung dieser Richtlinien ist grundsätzlich die Ausweitung des Vergaberegimes – auch für den sozialen Dienstleistungsbereich. Allerdings anerkennt die EU die Sonderstellung sozialer Dienstleistungen und räumt den Mitgliedstaaten hier breiten Gestaltungsspielraum ein. Die VertreterInnen des sozialen Dienstleistungssektors begrüßen die durch den neuen Rechtsrahmen eingeräumten Spielräume und fordern eine weitest mögliche Umsetzung und Berücksichtigung im österreichischen Recht. Dabei sind die Besonderheiten der Beauftragung von sozialen Dienstleistungen zu berücksichtigen.

Download: Stellungnahme Vergaberichtlinien sowie eine Kurzfassung (Stand: 28. Oktober 2015)

Forderungen für mehr gesellschaftliche Innovation und Sozialunternehmertum in Österreich

VertreterInnen von mehr als 30 Organisationen – ein breiter Querschnitt aus Sozialunternehmen, Wohlfahrtsorganisationen, Stiftungen, Unternehmen sowie Interessenvertretungen – haben im Vorfeld des Multi-Stakeholder-Gipfels im Juni 2014 zusammengearbeitet, um eine gemeinsame Position und Vision für Sozialunternehmertum und gesellschaftliche Innovation in Österreich zu entwickeln. Sie bekräftigen, dass Sozialunternehmertum und gesellschaftliche Innovation für die Zukunft Österreichs von zentraler Bedeutung sind.

Download: Kernpositionen sowie Arbeitspapiere (Stand: 24. Juni 2014)