„Herausforderung angenommen“: Das war die Mitarbeiter*innentagung 2018!

Unter dem Motto „Herausforderung angenommen – Erfolgreich Beraten, Betreuen, Vermitteln“ lud arbeit plus Ende Februar zur heurigen Tagung für Mitarbeiter*innen der Sozialen Unternehmen. Rund 110 Frauen und Männer aus ganz Österreich kamen – und beschäftigten sich mit so zentralen Themen wie Digitalisierung und den Spannungsfeldern in der Vermittlungsarbeit.
[Weiterlesen]

Umfrage: Was wünschen Sie sich von Politik & Gesellschaft?

Was wünschen sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Sozialen Unternehmen von Politik und Gesellschaft? Wir haben und bei der arbeit plus-Mitarbeiter*innentagung in St.Pölten umgehört.
[Weiterlesen]

Judith Pühringer im Interview in Arbeit & Wirtschaft: „Entwürdigendes Signal“

Arbeitsmarktexpertin Judith Pühringer sieht im Ende der Aktion 20.000 eine vergebene Chance, älteren Langzeitarbeitslosen Perspektiven zu eröffnen und wertvolle Arbeitskräfte in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Die Abschaffung der Notstandshilfe wäre ein „völliger Bruch“ mit dem bisherigen System mit allen nachteiligen Konsequenzen für den Arbeitsmarkt und die Menschen.
[Weiterlesen]

„Die Zukunft der Gleichstellung hängt von einem flexibleren Arbeitsmarkt ab“

arbeit plus – Vorstandsvorsitzende und ABZ*AUSTRIA-GF Manuela Vollmann plädiert anlässlich des internationalen Frauentags am 8. März für flexiblere Arbeitszeit- und Arbeitsorganisationsmodelle.
[Weiterlesen]

Good Practice: Mehr gute Jobs für Frauen bei Job-TransFair

Das AMS-geförderte Tochterunternehmen des BFI Wien berät, beschäftigt und vermittelt Menschen, die am Arbeitsmarkt benachteiligt sind und punktet 2018 mit einem Frauen-Schwerpunkt.
[Weiterlesen]

11. Armutskonferenz 2018: Im Sichtbarmachen von Wertschätzung liegt eine verändernde Kraft

Auf der 11. Armutskonferenz, die von 5. bis 7. März in Salzburg über die Bühne ging, zeigte die englische Soziologin Ruth Patrick eindrücklich auf, welche dramatischen Folgen die „Sozialschmarotzer-Debatte“ in Großbritannien auf armutsbetroffene Menschen und die Gesellschaft hat. Insgesamt ging es auf der Konferenz um die Bedeutung von Anerkennung im Kampf gegen Ungleichheit, Ohnmacht und Spaltung.
[Weiterlesen]

„Wer bei aktiver Arbeitsmarktpolitik kürzt, kürzt Perspektiven und Lebenschancen“

arbeit plus-Geschäftsführerin Judith Pühringer kritisiert die bevorstehenden drastischen Kürzungen beim AMS-Budget: „Wer bei den Mitteln der aktiven Arbeitsmarktpolitik kürzt, der kürzt bei Perspektiven, Hoffnungen und Lebenschancen langzeitarbeitsloser Menschen. Absurd ist, dass die Einsparungen kaum Einsparungen sind“.
[Weiterlesen]