Tagung der Mitarbeiter*innen Sozialer Unternehmen 2018: Erfolgreich Beraten, Betreuen, Vermitteln

Bei der Tagung unter dem Titel „Herausforderung angenommen! – Erfolgreich Beraten, Betreuen und Vermitteln“ von 26. bis 27. Februar in St. Pölten dreht sich alles um das Thema erfolgreiche Betreuung und bestmögliche Vermittlung in den regulären Arbeitsmarkt. Die Tagung richtet sich an an alle Mitarbeiter*innen der Sozialen Unternehmen in Österreich.
[Weiterlesen]

Was Hartz IV in Österreich für die Menschen bedeuten würde

Eine Streichung der Notstandshilfe stürzt in Österreich bis zu 160.000 Menschen in Einkommensarmut und bedeutet einen historischen Systembruch hin zu einem HartzIV-System in Österreich. Wir haben einige Grafiken zusammengestellt, die veranschaulichen sollen, was es bedeutet, wenn dieses Vorhaben der neuen Bundesregierung umgesetzt wird.

[Weiterlesen]

Pressegespräch: Bausteine für eine inklusive Arbeitsmarktpolitik

Behindertenvertretungen, Soziale Organisationen und Soziale Unternehmen präsentierten Ende November ihre Vorschläge für die kommende Bundesregierung zu einer inklusiven Arbeitsmarktpolitik. arbeit plus-Vorsitzende Manuela Vollmann forderte den Aufbau eines erweiterten Arbeitsmarktes mit dauerhaft geförderter, bedürfnisgerechter und existenzsichernder Beschäftigung für alle jene Frauen und Männer, für die eine Beschäftigung am ersten Arbeitsmarkt nicht realistisch scheint.
[Weiterlesen]

arbeit plus: „Aktion 20.000 richtig und wichtig“

arbeit plus Geschäftsführerin Judith Pühringer fordert eine Fortsetzung der Aktion 20.000 und warnt vor einem HartzIV-System in Österreich. Denn während in Deutschland mehr als 15 Prozent der Arbeitslosen mehr als vier Jahre einen Job suchen, sind dies in Österreich nur 5 Prozent.
[Weiterlesen]

Das arbeit plus Innovation Lab startet ins zweite Jahr!

Das arbeit plus Innovation Lab ist mit großen Schritten in den Herbst und in sein zweites Jahr gestartet. Neben einem neuen Newletter – die „Lesearbeit“ – gibt es wieder viele, spannende Termine rund um das Thema Arbeit. Außerdem öffnen wir ab 1. Jänner 2018 die arbeit plus-Mitgliedschaft für neue Soziale Unternehmen, die im Bereich der Integration und Inklusion von benachteiligten Menschen am Arbeitsmarkt aktiv sind.
[Weiterlesen]

Stufenmodell der Integration: Evaluierung bestätigt tolle Ergebnisse

Das niederösterreichische Stufenmodell ist ein von 2013 bis 2017 durchgeführtes Pilotprojekt zur Integration von besonders arbeitsmarktfernen Menschen. Die nun präsentierte Evaluierung bescheinigt dem Modell gute Ergebnisse und zeigt, dass mit dem richtigen Zugang selbst sehr arbeitsmarktferne Menschen wieder in den Arbeitsmarkt zurückfinden könnten.
[Weiterlesen]

Marie Jahoda: Arbeitslose bei der Arbeit – der kaum bekannte Nachfolger zur Marienthal-Studie

Marie Jahodas Studie „Die Arbeitslosen von Marienthal“ gilt als Klassiker der empirischen Sozialforschung. Im Gegensatz dazu ist der nur wenig später verfasste Nachfolger „Arbeitslose bei der Arbeit“ weitgehend unbekannt. Er beschreibt ein innovatives Selbsthilfeprojekt für arbeitslose Bergarbeiter im südlichen Wales – ein frühes Soziales Unternehmen mit innovativen Rahmenbedingungen wie einer 30-Stunden-Woche, freiwilliger Teilnahme und umfassender Mitbestimmung im Betrieb.
[Weiterlesen]