Frauenstiftung Steyr bekommt Staatspreis für Erwachsenenbildung

Voneinander lernen auf Augenhöhe: Die Frauenstiftung Steyr verknüpft Wünsche und Fähigkeiten von Frauen mit dem regionalen Arbeitsmarkt. Zur Qualitätssicherung des Validierungsverfahrens hat sie 2017 in Ergänzung zum Ö-Cert ein transnationales Peer Review Verfahren umgesetzt. Für dieses Projekt wurde die Frauenstiftung Steyr nun mit dem Staatspreis für Erwachsenenbildung ausgezeichnet.
[Weiterlesen]

Dornbirner Jugendwerkstätten gestalten die heurige Gütesiegel-Trophäe

Seit 2014 erhalten jene Betriebe, die sich mit dem Gütesiegel für Soziale Unternehmen zertifzieren lassen, auch eine Anerkennungstrophäe. Heuer stammt sie aus den Dornbirner Jugendwerkstätten (DJW). Das Soziale Unternehmen aus Vorarlberg, übrigens selbst mit dem Gütesiegel zertifiziert, konnte bei der siebenköpfigen Jury mit einem Objekt aus Holz und Acrylglas punkten.
[Weiterlesen]

Vor den Vorhang: Unterricht mit „Roberta®“

Das Team der KOMPASS Mädchenberatung in Salzburg möchte stereotype Rollenbilder aufbrechen und Schülerinnen dazu ermuntern, sich an technische Berufsausbildungen zu wagen.
[Weiterlesen]

Das arbeit plus Innovation Lab startet ins zweite Jahr!

Das arbeit plus Innovation Lab ist mit großen Schritten in den Herbst und in sein zweites Jahr gestartet. Neben einem neuen Newletter – die „Lesearbeit“ – gibt es wieder viele, spannende Termine rund um das Thema Arbeit. Außerdem öffnen wir ab 1. Jänner 2018 die arbeit plus-Mitgliedschaft für neue Soziale Unternehmen, die im Bereich der Integration und Inklusion von benachteiligten Menschen am Arbeitsmarkt aktiv sind.
[Weiterlesen]

Vor den Vorhang: Die Lampen des Monsieur Nuschin

Die phantasievollen Lampen von Armand Nuschin sind ein Highlight des neuen Concept Stores „Schön & Gut“ in Wien Wieden. Martina Riedlecker von Job-TransFair hat Armand besucht und ihm die Geschichte seiner Upcycling-Kunst entlockt.
[Weiterlesen]

Betreutes Konto statt Sachwalterschaft: Aktion 20.000 macht’s möglich

Das „Betreute Konto“ der Schuldnerberatung kann für viele Menschen eine Alternative zur Sachwalterschaft sein. Bislang wurde dieses Angebot in der Steiermark nicht gefördert. In der Schuldnerberatung Steiermark können nun zwei neue Mitarbeiter*innen einen großen Teil der durch das Betreute Konto anfallenden Aufgaben übernehmen, um die freiwillige Einkommensverwaltung dieser Menschen zu unterstützen. Finanziert werden die beiden über die Aktion 20.000 zur Senkung der Langzeitarbeitslosigkeit von Personen über 50.
[Weiterlesen]

Stufenmodell der Integration: Evaluierung bestätigt tolle Ergebnisse

Das niederösterreichische Stufenmodell ist ein von 2013 bis 2017 durchgeführtes Pilotprojekt zur Integration von besonders arbeitsmarktfernen Menschen. Die nun präsentierte Evaluierung bescheinigt dem Modell gute Ergebnisse und zeigt, dass mit dem richtigen Zugang selbst sehr arbeitsmarktferne Menschen wieder in den Arbeitsmarkt zurückfinden könnten.
[Weiterlesen]