Beschäftigungsaktion 20.000: Gutes Vorhaben benötigt Rahmenbedingungen

20.000 zusätzliche Jobs sollen laut Regierungsprogramm in Gemeinden und dem kommunalen Umfeld geschaffen werden. Diese Arbeitsplätze sollen langzeitarbeitslosen Menschen über 50 vorbehalten bleiben. Das ist ein sehr gutes Vorhaben. Im Arbeitsprogramm der Bundesregierung bleiben die Rahmenbedingungen für diese Jobs allerdings vage. Ein Kommentar von Josef Pürmayr, dem Geschäftsführer der Sozialplattform Oberösterreich.
[Weiterlesen]

Vor den Vorhang: Jobintegration mit Grün-Faktor

Das Forstprojekt des Vorarlberger Sozialen Unternehmens INTEGRA (Wolfurt) integriert mit großem Erfolg langzeitarbeitslose Menschen in den Arbeitsmarkt. Seit kurzem erhalten auch Jugendliche und Flüchtlinge diese Chance. Nun wurde INTEGRA die Auszeichnung des Alpines Schutzwaldpreises Helvetia in der Kategorie „Öffentlichkeitsarbeit, Schutzwaldpartnerschaften und Integration“ verliehen.
[Weiterlesen]

Soziale Unternehmen sind ideale Partner für „Beschäftigungsaktion 20.000“ der Bundesregierung

Gemeinnützige Unternehmen bauen für langzeitarbeitslose Menschen Brücken zurück ins Erwerbsleben und sind damit die idealen Partner der Bundesregierung bei der Umsetzung der „Beschäftigungsaktion 20.000“ für Menschen über 50 Jahren. Zusätzlich seien für diese Zielgruppe aber auch dauerhaft geförderte Arbeitsplätze nötig, ist arbeit plus-Geschäftsführerin Judith Pühringer überzeugt.
[Weiterlesen]

Vor den Vorhang: Ein Buschenschank der ganz besonderen Art

Im Oktober 2016 öffnete in Graz die „Stadtschenke“ ihre Pforten. Der Sozialökonomische Betrieb bietet Frauen Arbeit und den Grazerinnen und Grazern Brettljausn & Co. Ein Lokalaugenschein von WOCHE Graz-Redakteurin Martina Maros*
[Weiterlesen]

„Mir taugt die Vielfältigkeit“: Schlüsselarbeitskräfte über ihren Job

Was motiviert Schlüsselarbeitskräfte in den Sozialen Unternehmen von arbeit plus? Was finden sie schwierig? Was wünschen sie sich? Auf der Tagung „melange mit baklava“ haben wir uns umgehört. Lesen Sie hier vier sehr persönliche Antworten.
[Weiterlesen]

Spannende Vorträge, bereichernde Begegnungen: Das war die Tagung der Schlüsselarbeitskräfte 2017

Rund 130 Schlüsselkräfte aus Sozialen Unternehmen von Vorarlberg bis zum Burgenland waren bei der von arbeit plus und DSE-Wien organisierten Tagung „melange mit baklava – zweiter arbeitsmarkt stark und vielfältig“ dabei. Wie man im beruflichen Alltag gelassen bleibt, welcher Trick einem 53-jährigen Pharmareferenten zu Bewerbungsgesprächen verhalf, und was ein Derwisch mit all dem zu tun hat, erfahren Sie hier.
[Weiterlesen]

„Es warat wegen da Deiwörsiti“

Der Vortrag des Wiener Bildungswissenschaftlers Norbert Pauser auf der von arbeit plus und DSE-Wien veranstalteten Schlüsselkräftetagung (19. bis 20.Jänner 2017 in der Wiener Urania) war ohne Zweifel einer der Höhepunkte der Veranstaltung. Das Thema: „Vielfalt und Kompetenz“ Sein Rat: „den Diversity&Inklusions-Ansatz engagiert in den eigenen Reihen verwirklichen“
[Weiterlesen]