BauKarussell mit Phönix „Abfallvermeidung“ ausgezeichnet

Für seine innovativen und ressourcenschonenden Rückbaukonzepte wurde das BauKarussell kürzlich in Salzburg mit dem Phönix Sonderpreis „Abfallvermeidung“ ausgezeichnet. Es ist das erste großmaßstäbliche, soziale Rückbauprojekt in Österreich und trägt zur Entwicklung einer Bau-Kreislaufwirtschaft bei.
[Weiterlesen]

Neue außerordentliche Mitgliedschaft bei arbeit plus

Seit Jänner 2018 gibt es die Möglichkeit für neue Soziale Unternehmen/Social Businesses mit Tätigkeiten im Bereich der Inklusion von benachteiligten Menschen am Arbeitsmarkt, außerordentliches Mitglied bei arbeit plus zu werden. Was das bedeutet, warum wir diesen Schritt gehen und wie ihr Mitglied werden könnt, erfährt ihr hier.
[Weiterlesen]

Start der Initiative „Wir gemeinsam“ für ein starkes soziales Netz

In einem Pressegespräch stellten die Vertreter*innen der Armutskonferenz, darunter auch Judith Pühringer von arbeit plus, am 10. April die neue Initiative „Wir gemeinsam“ vor. Sie macht sich für ein gutes soziales Netz stark, das uns stützt und schützt. Denn: Wir alle brauchen gute Medizin, wenn wir krank sind. Wir alle brauchen ein Daheim und ein Dach über dem Kopf. Wir alle brauchen eine passende Arbeit, von der wir leben können. Egal ob wir arm sind oder reich.
[Weiterlesen]

AMS Budget 2018: Spürbare Kürzungen für besonders benachteiligte Personen

Am 21. März wurde im Nationalrat das Doppelbudget für 2018 und 2019 vorgestellt. Rund eine Woche später hat nun auch der Verwaltungsrat des AMS Österreich das Förderbudget für das laufende Jahr 2018 beschlossen. Wir haben uns die Zahlen im Detail angesehen.
[Weiterlesen]

Während Österreich kürzt, investiert Deutschland in arbeitslose Menschen

Die deutschen Hartz-Reformen werden in der letzten Zeit immer öfter als Vorbild für eine Reform der Arbeitsmarktpolitik in Österreich herangezogen. Ein Besuch bei der arbeitsmarktpolitischen Fachtagung „Pro Arbeit 2018 Sozial“ in Stuttgart zeigt jedoch ein anderes Bild. Hier wird ein sozialer Arbeitsmarkt vorgeschlagen, der langzeitarbeitslosen Menschen soziale Teilhabe ermöglichen soll.
[Weiterlesen]

Integration braucht Bildung und Investment

„Kürzungen bei Integrationsmaßnahmen sind keine gute Idee“, ist ABZ*AUSTRIA-Geschäftsführerin und arbeit plus-Vorstandsvorsitzende Manuela Vollmann überzeugt. Viele geflüchtete Menschen haben mit Unterstützung des „Kompetenzchecks“ den Einstieg in den österreichischen Arbeitsmarkt geschafft. Derzeit wird dieser noch durchgeführt, aber er ist von arbeitsmarktpolitischen Kürzungen sehr stark betroffen.
[Weiterlesen]

Judith Pühringer im Vorfeld der Rede zum Staatsbudget: „Gekürzt ist nicht gespart“

arbeit plus-Geschäftsführerin Judith Pühringer plädiert im Vorfeld der Budgetrede am 21.März an die Regierung, die drastischen Kürzungen bei der Arbeitsmarktpolitik nochmals zu überdenken.
[Weiterlesen]