Archiv für April 2015

„Langzeitbeschäftigungslosigkeit darf nicht zu Massenphänomen werden“

bdv austria-Vorstandsvorsitzende Manuela Vollmann fordert zum „Tag der Arbeitslosen“ (30. 4.), langzeitbeschäftigungslose Menschen „nicht im Regen stehen zu lassen“.
[Weiterlesen]

Vor den Vorhang: “Weit weg von Sozialprojekt oder Kuschelpädagogik“

Tagtäglich müssen Stefan Koch und Robert Baljak (Foto), die beiden Geschäftsführer von „Integra Vorarlberg“, mit ihrem Team einen Spagat stemmen, müssen zugleich sozial und wirtschaftlich sein, denn sie unterstützen Menschen, die lange Zeit auf Arbeitsuche sind, sorgen gleichzeitig aber auch dafür, dass ihre Produkte und Dienstleistungen Geld einbringen. VN-Wirtschaftsredakteurin Hanna Reiner hat das Soziale Unternehmen besucht.
[Weiterlesen]

Kommentar: Was Soziale Unternehmen brauchen

Soziale Unternehmer sind in vielem gefordert. Wie steht es mit dem Zugang zu Finanzierung, den rechtlichen Rahmenbedingungen? Das fragt bdv austria- Geschäftsführerin Judith Pühringer in einem Gastkommentar, der kürzlich im Rahmen einer Serie zu „Ideen gegen Armut“ im „Standard“ erschienen ist.
[Weiterlesen]

„Hier zu sparen ist der völlig falsche Weg“

bdv austria-Geschäftsführerin Judith Pühringer kritisiert im Kurier scharf die drastischen Einschnitte beim Budget für die aktive Arbeitsmarktpolitik, die für das Jahr 2017 im Raum stehen. Laut aktuellem Bundesfinanzrahmengesetz sollen dann um ein Fünftel weniger Mittel zur Verfügung stehen als heuer – bei weiterhin steigenden Arbeitslosenzahlen.
[Weiterlesen]

Ein spezielles Sackerl für das Packerl

In Wien setzt gabarage upcycling design seit mehr als 12 Jahren auf seine drei wesentlichen Säulen: Design, Ökologie und gesellschaftliche Verantwortung. Soziale Verantwortung übernehmen auch die NACHBARINNEN, ein vor drei Jahren ins Leben gerufenes Projekt zur Integrationsförderung von zugewanderten Frauen und Familien. Nun gingen beide Initiativen eine erfolgreiche Liaison ein.
[Weiterlesen]