Unqualifizierte gibt es nicht. Über Bildung außerhalb der formalen Systeme

Derzeit wird in Österreich ausgehend vom Europäischen Qualifikationsrahmen ein Nationaler Qualifikationsrahmen (NQR) erarbeitet. Im NQR sollen Lernergebnisse – also Aussagen darüber, was Lernende wissen, verstehen und in der Lage sind zu tun – in einem achtstufigen Referenzrahmen zugeordnet werden. Bedeutsam ist hierbei, dass mit diesem Instrument nicht nur jene Qualifikationen zugeordnet werden können, die in den formalen Systemen erlernt worden sind, sondern über eine Validierung auch auf anderen Wegen Gelerntes zugeordnet werden kann. Daran knüpft sich die Hoffnung, dass informell Gelerntes im Zukunft mehr Anerkennung erfahren wird.

Das Fehlen von formalen Abschlüssen (Schul- und/oder Ausbildungsabschlüsse) ist selbstver­ständlich nicht mit einem Mangel an Fähigkeiten und Fertigkeiten gleichzusetzen. Daher ist es für die Gruppe der Bildungsbenachteiligten sinnvoll, Kompetenzfeststellungsverfahren einzusetzen. In dem Projekt KOMKOM wurde für sozialökonomische Betriebe und gemeinnützige Beschäftigungs­projekte ein Kompetenzfeststellungsverfahren erarbeitet, um technisch-handwerkliche Grund­kompetenzen sichtbar zu machen. Höhere Aufmerksamkeit für Lernfortschritte soll unmittelbar zur Kompetenzerweiterung beitragen, und Orte des „praktischen Lernens“ kommen dabei ins Blickfeld. In technisch-handwerklich ausgerichteten sozialökonomischen Betrieben und gemeinnützigen Beschäftigungsprojekten können mitgebrachte Kompetenzen weiterentwickelt und neue im Prozess der Arbeit aufgebaut werden. Die mit Hilfe des Feststellungsverfahrens nachgewiesene „Technisch-handwerkliche Grundqualifikation“ wurde für die NQR-Niveaus 1 und 2 definiert.

KOMKOM steht vor der Erprobung und das Projektteam wünscht sich in dieser Diskussionsrunde kritische Einschätzungen aus verschiedenen Perspektiven.

Wann: Donnerstag, 27. März 2014, 19.00 Uhr
Wo: IWK; 1090 Wien, Berggasse 17
Referentinnen: Marion Bock und Monika Kastner (KOMKOM)
Respondentin: Antje Doberer-Bey, Expertin für Basisbildung und Alphabetisierung mit Erwachsenen

Auf Ihr Kommen freut sich das KOMKOM-Team!

Monika Kastner, Universität Klagenfurt, Abteilung Erwachsenen- und Berufsbildung (Projektleitung); Marion Bock, Chance B; Irmgard Kaufmann, BIKOO / Frauenberatung Waldviertel; Hedwig Presch, BIKOO

Mehr Informationen zu dem Projekt finden Sie auf: www.komkom.at