Archiv für Januar 2014

EU Vergabe-RL ermöglicht vorbehaltene Aufträge für Soziale Unternehmen

Am 15. Jänner 2014 stimmten die Abgeordneten des Europäischen Parlaments einer neuen Richtlinie für die Vergabe öffentlicher Aufträge zu. Soziale Unternehmen werden durch die neue Richtlinie eindeutig gestärkt. Hier finden Sie die wichtigsten Änderungen im Detail.
[Weiterlesen]

Erklärung von Straßburg: Soziale Unternehmen brauchen Ihre Unterstützung

Die Sozialwirtschaft ist ein wichtiger Pfeiler der europäischen Wirtschaft – das wird auch der Europäischen Kommission bewusst. Auf ihre Initiative kamen am 16. und 17. Jänner mehr als 2200 Menschen zu einer partizipatorischen Großveranstaltung nach Straßburg, um Perspektiven für die Zukunft von Sozialen Unternehmen zu entwickeln. Unterstützen Sie uns dabei und unterzeichnen auch Sie die Erklärung von Straßburg.
[Weiterlesen]

Statistik Teil 1: Entwicklung der Arbeitslosigkeit von 1946 bis 2013

2013 wurden in der Arbeitsmarktstatistik viele Höchstwerte gebrochen: die Arbeitslosenquote, die Zahl der vorgemerkten Arbeitslosen und jene der unselbständig Beschäftigten erreichten die höchsten Werte seit mehr als 60 Jahren. Von der Öffentlichkeit unbeachtet ist auch die Zahl der langzeitbeschäftigungslosen Menschen im letzten Halbjahr dramatisch angestiegen.
[Weiterlesen]

Moderne Palettenmöbel vom bfi-Beschäftigungsprojekt

2013 entstand im Beschäftigungsprojekt des bfi Bildungszentrum Graz Süd die Idee, aus alten Paletten, die sonst auf dem Müll landen würden, moderne und funktionale Möbel herzustellen. Im Sinne des ReUse-Gedankens wurde ein Jahr lang getüftelt, ausprobiert und geschraubt, bis man mit dem Ergebnis zufrieden war. Hergestellt werden nun Bänke, Sessel und Tische aus Palettenholz, die sowohl indoor als auch outdoor verwendet werden können.
[Weiterlesen]

BAGS KV 2014: Verhandlungen bringen 2,5 % mehr Lohn und Gehalt

In der Nacht auf heute einigten sich VertreterInnen der Sozialwirtschaft Österreich und der Gewerkschaften GPA-djp und vida auf die Anpassung der Gehälter von rund 95.000 im Sozialbereich beschäftigten Menschen. Die kollektivvertraglichen Löhne und Gehälter werden mit 1. Februar 2014 um 2,5 Prozent erhöht. Auch für 2015 wurde bereits eine Anpassung des Kollektivvertrages vereinbart.
[Weiterlesen]

SozialMarie 2014 – Einreichungen bis 21. Jänner möglich

Die SozialMarie sucht bis 21. Jänner 2014 noch Einreichungen von ProjektbetreiberInnen, die mit innovativen Lösungen auf geänderte gesellschaftspolitische Bedingungen reagieren. Die besten Projekte werden mit 15 Preisen im Wert von 15.000 Euro (1. Preis), 10.000 Euro (2. Preis), 5.000 Euro (3. Preis) sowie 12 mal 1.000 Euro ausgezeichnet.
[Weiterlesen]