Contrapunkt feiert 30 Jahre

Contrapunkt ist das älteste Soziale Unternehmen Kärntens und feierte vor kurzem sein 30jähriges Bestehen. Im März 1982 sind wir „mit zwei, drei Probanden von der Haftentlasse­nenstelle mit Motorsägen und Äxten bepackt in die Wälder gefahren und haben einfach mit der Arbeit begonnen“, erzählt Hermann Popprath, ein Gründungsmitglied von Contrapunkt und der damalige Leiter der Bewährungshilfe. Diese ungewöhnliche Initiative entstand aus dem Wunsch vor allem Haftentlassenen eine Chance zur Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt und die Gesellschaft zu geben.

1991 wurde Contrapunkt schließlich zu einem sozialökonomischem Betrieb und wuchs in den folgenden Jahren zu einem fixen Bestandteil der Kärntner Sozialwirtschaft: Heute bietet Contrapunkt 41 Arbeitsplätze für arbeitsmarktferne Menschen, welche von elf fix angestellten MitarbeiterInnen beim Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt beleitet werden.

  • Jede Woche werden etwa 13 Tonnen gebrauchte Textilien gesammelt, sortiert und die besten Stücke in zwei Secondhandshops günstig angeboten.
  • Die Tischlerei fertigt maßgeschneiderte Möbel und restauriert ältere Stücke für Private und Unternehmen. 2011 wurden zum Beispiel 1423 abgenutzte Biertischgarnituren der Vereinigten Kärntner Brauereien zu neuem Leben erweckt.
  • Rund die Hälfte aller früher arbeitsmarktfernen MitarbeiterInnen von Contrapunkt können nach der bis zu zehn Monate dauernden Beschäftigung als TransitmitarbeiterInnen wieder erfolgreich in den Arbeitsmarkt integriert werden.

Wir gratulieren herzlich!

 

Weitere Informationen